Montag, 25. Februar 2013

Haarpflege: Tea Tree Conditioner von Paul Mitchell

Diesen Conditioner habe ich ebenfalls von meinem Arbeitskollegen geschenkt bekommen, der ein großer Fan von Paul Mitchell ist. Nachdem meine Haare derzeit ziemlich beansprucht sind, habe ich ihn mit bestem Dank angenommen und ausprobiert.


Der Tea Tree Conditioner ist in der Tat anders als die Conditioner, die ich davor benutzt habe. Angefangen mit seinem Geruch, denn er hat keinen tollen Frucht-Duft oder derartiges, sondern riecht ungewohnt herb; mehr nach Pfefferminz und Teebaum. Lavender soll auch enthalten sein.


Auf das feuchte Bade-Haar gegeben zeigt sich die nächste ungewöhnliche Wirkung: Er wird kalt. Nach dem Verteilen im Haar kann man sehr schnell bemerken, wie die Kopfhaut und das Haar kühler werden. Ich empfinde das als sehr erfrischend. Während dem Einwirken wird man vom Pfefferminz-Geruch umwabert, welcher, glaube ich, sehr gewöhnungsbedürftig ist. Mir gefällt er. Im Vergleich zu vielen anderen Conditionern wird der Tea Tree von meinem Haar wirklich aufgenommen. Kein glitschiges Gefühl auf dem Kopf wie sonst. Die Kühle bleibt auch nach dem Ausspülen, da hilft auch kein warmes Wasser. Mein Haar fühlt sich danach gefestigt und gestärkt an, nicht wie normalerweise fliegend und dünn. Ich vermute es ist eine Wirkung ähnlich wie bei Haarshampoos ohne Silikone, die Haare fühlen sich nicht mehr so künstlich ummantelt an, sondern fülliger und kräftiger. Die Kämmbarkeit nach dem Trocknen ist auch in Ordnung.

300ml kosten ungefähr 8,10 Euro.

Fazit: Als Friseur-Marke natürlich ein wenig teurer, dafür auch um einiges wirksamer, wie ich finde. Ich bin voll und ganz zufrieden mit dem Produkt, denn es pflegt wirklich sehr gut und bringt die Haare ordentlich auf Vordermann. Einzig der Geruch ist ein wenig gewöhnungsbedürftig.

Kommentare:

  1. Hört sich sehr gut an, ich habe mir auch schon überlegt ein Produkt von Paul Mitchell zu kaufen, allerdings für mehr Volumen. Da aber bisher fast alle Volumenprodukte versagt haben, hab ich mir das Geld dann doch gespart^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ich finde dieser hier lohnt sich wirklich weil sein Effekt ganz anders ist als bei herkömmlichen Conditionern. Paul Mitchell soll eine sehr gute Marke sein, ohne Tierversuche, die wirklich wert auf Qualität legt. Da lohnt es sich vielleicht doch, etwas mehr Geld auszugeben. :)
      Wie es mit Volumen aussieht kann ich leider nicht sagen. Allerdings besonders bei meinem Shampoo von label.m und diesem Conditioner eben fühlt sich mein Haar danach kräftiger an und da sie nicht so beschwert werden von komischen Inhaltsstoffen haben sie so schon mehr Volumen. Hoffe, das konnte etwas helfen. :)

      Löschen
  2. Hallo Zusammen,

    ich benutze nur Aveda Conditioner und bin sehr zufrieden damit. Ich habe sehr lang nach dieser Marke gesucht und bin endlich fündig geworden. Meine Haare lieben und danken mir dies jeden Tag, wenn ich in den Spiegel schau. Also an alle, welche auch solche Probleme mit XY-Haarpflegeprodukten haben, wie ich.

    VG
    Sarah

    AntwortenLöschen